Erfolgreicher Auftakt des TuS in die Volleyball-Saison

Kreisliga Süd Frauen: TuS gewinnt zuhause gegen DJK Allersberg III und TV Fürth 1860 III

Die ersten beiden Spiele der Saison konnten die Damen II des TuS Feuchtwangen mit 3:0 gegen Allersberg und 3:1 gegen Fürth souverän für sich entscheiden.

 

Nach der langen Sommerpause startete das Team um Trainer Ralf Vehlow erfolgreich in die neue Saison.

Im ersten Spiel gegen DKJ Allersberg III gelang dem Aufsteiger aus der Kreisklasse ein einfacher Durchmarsch: Trotz anfänglicher Schwierigkeiten beim Spielaufbau im ersten Satz, verloren die Damen nie die Führung und profitierten vor allem durch kraftvolle Angaben von Leonie Hornung. Auch ein Spielerwechsel auf Seiten der Allersberger konnte den Sieg der Feuchtwanger über den ersten Satz mit einem 25:18 nicht verhindern.

Fiona Müller glänzte durch starke Block-Arbeit und verhalf zur Führung zu Beginn des zweiten Satzes. Jedoch ließen sich die Feuchtwanger durch starke Aufschläge des Gegners verunsichern und hatten durch Ungereimtheiten in der Annahme Probleme, zum Angriff zu kommen. Nachdem der Gegner zum 8:9 aufgeholt hatte, zeigten die Damen des TuS Stärke und holten die Angabe wieder zu sich zurück, wobei die Gegner sich gegen Jessica Henkels starke Angaben kaum zu wappnen wussten. Nach ihrer Aufschlagserie zeigte die Punktetafel ein 19:7 und der Satz wirkte schon entschieden. Die Feuchtwanger schienen sich jedoch zu sehr auf dem Puffer auszuruhen und wirkten in der Annahme unkonzentriert. Nichtsdestotrotz konnte der Satz mit 25:19 Punkten gewonnen werden.

Die Gegner hatten nun den Anschein, den Siegeswillen verloren zu haben und zeigten im letzten Satz der Partie vermehrt Fehler am Netz und Ungenauigkeiten in der Annahme. Im Gegenzug dazu konnte der TuS durch starke Arbeit im Angriff und Block durch Jana Roll profilieren und am Ende stand es 25:15 für die Heimmannschaft.

 

Das folgende Spiel gegen Fürth war von einem anderen Kaliber: Gleich zu Beginn der Partie zeigte Fürth eine sehr starke Aufstellung und versuchte die Damen des TuS vor allem durch einen starken Angriff über die Mitte auszuknocken. Die Feuchtwanger behielten jedoch die Nerven und konnten besonders durch starke Angaben von Sarah Behlert und Jessica Henkel ins Spiel und zum eigenen Selbstvertrauen zurückfinden. In der Dynamik des Spiels wurden die Angriffschläge beiderseits raffinierter und besonders Leonie Hornung konnte die Bälle gezielt in die Drei-Meter-Zone legen und somit den Ausgleich zum 18:18 erreichen. Dennoch konnte sich Fürth im folgenden wichtige Punkte holen und standen vor ihrem ersten Satzball beim 24:21. Die Auswahl Ralf Vehlows hielt Stand und holte sich in einem regelrechten Aufschlagkrimi von Sarah Behlert den Ausgleich zurück. Letzten Endes gewannen die Fürther jedoch mit 26:24.

Leonie Hornung beim Angriff.

Im nächsten Satz ging das Kopf-an-Kopf-Rennen weiter: Beide Teams bewiesen in langen Ballwechseln ihr Können durch starke Arbeit in der Annahme sowie im Angriff. Hervorzuheben ist Sarah Behlert, die um jeden Ball kämpfte und so den TuS zu einem 23:23 führen konnte. Jessica Henkel schmetterte die Feuchtwanger zum Satzball und schließlich gewann der TuS mit einem 27:25.

Gleich im Anschluss gelang Henkel durch einschüchternde Angaben eine 6:0 Führung des TuS. Insgesamt marschierten die TuSler problemlos zu einem 25:11 im dritten Satz und somit zu einer 2:1 Führungen.

Jessica Henkel bei der Angabe.

Die Auswahl aus Fürth schien den Glauben an den Sieg schon verloren zu haben und profitierte zu Beginn des finalen Satzes vor allem von Leichtsinnsfehlern der TuS Damen, die „Danke-Bälle“ ins Aus pritschten oder Absprachefehler in der Annahme zeigten. Nichtsdestotrotz behielten die Feuchtwanger ihren Siegeswillen und schlossen das Spiel mit einem 25:17 ab.

Beim nächsten Heimspieltag am 18.11.17 empfängt der TuS den TSV Ansbach IV sowie die SG Lichtenau/Wernsbach-Weihenzell.

 
Feuchtwangen: Behlert, Grießhammer, Henkel, Herrmann, Hornung, Müller, Präger, Roll, Wolf