Volleyballjugend vom TuS qualifiziert sich für Nordbayrische Meisterschaft

TuS-Jugendvolleyballer qualifizieren sich für die nordbayerische Meisterschaft!

Bei der mittelfränkischen Meisterschaft der U18 überraschten die Volleyballer aus Feuchtwangen mit der Vizemeisterschaft. Im ersten Gruppenspiel gegen TV Bad Windsheim erwischte der TuS Feuchtwangen einen schlechten Start und verlor den ersten Satz deutlich mit 15:25. Um weiter vom Halbfinale träumen zu können, mussten die Spieler um Spielführer Erik Merkoomyans die beiden nächsten Sätze gewinnen. Nach der  Einwechslung von Zuspieler Tim Wäscher konzentrierte sich die Mannschaft nun besser und man konnte das Spiel mit 25:17 und 15:6 drehen. Nach der erwarteten Niederlage im zweiten Gruppenspiel gegen den SV Schwaig kam es zum Halbfinale gegen den TSV Weißenburg. Im ersten Satz überraschte Niklas Döppert die Weißenburger mit einer Serie von platzierten Flatteraufschlägen, so dass der Satz über 15:5 mit 25:21 gewonnen werden konnte. Nach klar verlorenem zweitem Satz (11:25) musste wieder der Tie-Break  die Entscheidung bringen. Der Satz war hart umkämpft. Weißenburg hatte zwei Matchbälle, die die Feuchtwanger Jungs abwehren konnten. Schließlich gelang Jonas Berger mit einem guten Block der entscheidende Punkt zum 17:15.

Das abschließende Endspiel gegen den SV Schwaig war eine klare Sache (13:25; 14:25) für die männliche Jugend des Bundesligisten. Der TuS Feuchtwangen freut sich über den zweiten Platz und die damit verbundene Qualifikation zur nordbayerischen Meisterschaft.